Dorfgebete

Erprobung in Stapen

Für ein Jahr wird in Stapen monatlich ein Gebet in der Kirche stattfinden. Es soll 5-10 Minuten dauern und viel kürzer als ein Gottesdienst oder eine Andacht sein. Wenn nur einer zum Gebet kommt, wird das Gebet leise gesprochen. Kommen mehrere, wird laut gesprochen. Als Kirche können wir in den kleinen Dörfern kaum noch etwas anbieten, was von mehreren angenommen wird. Zum Beten reicht eine Person. Beten ist in der Geschichte der Menschheit Vielen eine Hilfe geworden. Daran möchte ich anknüpfen. Die Texte der Dorfgebete werden hier veröffentlicht und dürfen sehr gern an anderen Orten (natürlich auch in Städten) und zu anderen Anlässen ganz oder teilweise genutzt werden (im Juli und November 2016 gibt es kein Dorfgebet).

Matthias Heinrich, Superintendent

Erprobung erfolgreich – es geht weiter!

Im kleinen Dorf Stapen bei Beetzendorf haben wir im zurückliegenden Jahr gute Erfahrungen mit dem Dorfgebet gesammelt. Wir wollen diese Form des Betens für die Menschen im Ort und für andere fortsetzen. Beten ist eine der Möglichkeiten, die wir als Christen haben, um Licht in dieser Welt zu sein. Dabei ist es völlig unerheblich, ob ein, zwei oder zehn Menschen zum Beten kommen. Wichtig ist, dass es geschieht. Ein festgelegter Termin hilft uns zur Regelmäßigkeit und die Kirche im Dorf macht das Ganze öffentlich.

Wer in seinem Dorf mit den Dorfgebeten beginnen möchte, kann gern Hilfe von mir in Anspruch nehmen. Wer in dem vorliegenden Rahmen zu bestimmten Sonntagen Texte verfassen möchte, ist herzlich dazu eingeladen.

Lassen Sie uns weiter beten. Das verbindet uns mit Gott und uns untereinander.

Matthias Heinrich im Oktober 2016

Dorfgebete 2016

Januar  –  Februar  – MärzAprilMaiJuniAugustSeptemberOktoberDezember

Dorfgebete 2017

Januar –  FebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktober – NovemberDezember

Dorfgebete 2018

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember

Dorfgebete 2019

Januar – Februar