Aufbrüche.

Ideen, die Hoffnung machen. Damit Kirche im Dorf bleibt. Damit die Gebete nicht versiegen. Damit Menschen nicht allein bleiben. Damit Kirche Zukunft hat.

Manchmal muss man einfach anfangen. Manches gelingt und weckt Begeisterung. Manches scheitert vielleicht. Aus beidem kann man lernen. Deshalb sammeln wir hier Aufbrüche von Gemeinden, von Pfarrbereichen oder Regionen, die sich auf den Weg gemacht haben. Damit auch andere davon lernen können. So bleibt unsere Kirche lebendig.


Dorfgebete: Monatliche Gebete in der Dorfkirche – Erprobung in Stapen

In Stapen wird ein Jahr lang monatlich ein Gebet in der Kirche stattfinden. Fünf bis zehn Minuten, für Einen, Mehrere oder Viele.  Vielleicht geht das in anderen Dorfkirchen auch?! Eine Einleitung und alle Textvorschläge finden sie unter Projekte./Dorfgebete


Fuerbitte Karten jmh

Gebetskarten: Klage und Bitte – Sag’s ihm.

Das ist nicht einfach, wenn sich etwas verändert. Grund zur Klage? Ja. Wir sind nichts mit unserer Mühe, wenn wir nicht mit Gott reden. Deshalb hier etwas zur Erinnerung daran.


Abendstern – Musik und Worte für die Seele

DSC_0024Innehalten im Alltag,
zu mir kommen,
zu Gott finden.

Dazu lädt der ‘Abendstern’ ein, mit meditativer Musik und Kerzenschein in der Klosterkirche Diesdorf an jedem ersten Dienstag um 19.30 Uhr, von April bis Oktober.
DSC_0027Der Diesdorfer Kirchenchor sowie einige Instrumentalisten gestalten den ‘Abendstern’ musikalisch.